Evangelische Kirchgemeinde Felsberg
              "Ich glaube, hilf meinem Unglauben." Jahreslosung 2020

Herzlich willkommen 

Grüezi und herzlich willkommen auf unserer Webseite.

Hier finden Sie aktuelle Veranstaltungen, sowie hintergründige Informationen
zur Evangelischen Kirchgemeinde Felsberg. 


Wort zur Woche 

„Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“  Jesus nach Matthäus 22,39

Lerne vom Schmetterling
Liebe Felsbergrinnen und Felsberger!
«Das Glück ist wie ein Schmetterling,» sagte der Meister: «Jag ihm nach, und er entwischt dir. Setze dich still hin, und er setzt sich auf deine Schulter.» Da fragte der Schüler: «Was soll ich tun, um das Glück zu erlangen?» - « Hör auf, hinter ihm her zu sein!» - «Aber gibt es nichts, was ich tun kann?» - «Du könntest versuchen, dich ruhig hinzusetzen, wenn du es wagst!» (Anthony de Mello)
Mit segensreichen Grüssen
Pfarrer Fadri Ratti

Predigtgottesdienst
Sonntag, 19. Januar, 9.45 Uhr, Kirche Felsberg. Predigtgottesdienst mit der Ortsbürgerin Pfarrerin Sabine-Claudia Nold. Kollekte: Rechts- und Sozialberatungsstellen für Asylsuchende in Chur und Davos.

Play & Pray: Komm, meld dich an!
Samstag, 25. Januar, 14.45 bis ca. 19.00 Uhr, Turnhalle Felsberg. Wenn Papi mit Töchterchen Bob fährt, Mami mit Kleinsohnemann Eisklettern übt oder Götti und Göttimaitli sich in der Kunst des Turnens einführen lassen … dann ist wieder Play & Pray. Dieses Jahr mit Turner Jan Rutzer und Rapper Claudio Peterhans. 
Ab 14.45 Uhr eintreffen in der Turnhalle, 15.00 Uhr Warm Up dann bis ca. 15.45 Uhr Play – 6. Felsberger Winterhallenspiele mit 10 Stationen für Familien im Zweierteam (je eine Person über und unter 14 Jahre). 16.45 Uhr kleiner Zvieri. 17.00 Uhr Pray- ökumenischer Familiengottesdienst mit den beiden Handpuppen Lillit und Silas sowie Pfarrer Fadri Ratti und Diakon Guido Tomaschett. 18.00 Uhr Food – je ein Hot Dog und ein Getränk für jeden Teilnehmer gratis. Kollekte zugunsten der mithelfenden Sportvereine (TV, TC und DTV). Anmeldung bis Donnerstag, 23. Januar 2020 hier

Zu guter Letzt
„Wenn man sich am Rande des Abgrundes sieht und meint, Gott habe einen verlassen, zögert man nicht mehr, von ihm Wunder zu erwarten.“ Marcel Proust (1871-1922) 


 

Flyer Kino im Dorf vom 30. Januar.

 

 



Programm KJF Felsberg


 

 

E-Mail
Anruf
Karte
Infos